18.11.2020, Martino Piccirilli

Energiewende dank simalube

Unter Energiewende versteht man den Übergang von den fossilen zu den erneuerbaren Energien hin und den Ausstieg aus der Kernenergie. Damit aber weiterhin genügend Energie für alle zur Verfügung steht, erfordert die Wende zugleich einen effizienteren Umgang damit, d.h. der Verbrauch von Energie soll effizienter werden.

Gerade Produktionsfirmen sind diesem Thema stark ausgesetzt und können durch geeignete Massnahmen den Energieverbrauch senken. Dies kommt nicht nur der Umwelt zu Gute, sondern auch den Unternehmen selber, da gleichzeitig auch die Produktionskosten gesenkt werden. Ein wichtiger Bereich, der erheblich dazu beitragen kann, ist der Einsatz von automatischen Schmierstoffspendern zum Schmieren von Wälzlagern, Spindeln, Ketten, Zahnrädern, Führungen und anderer mechanischen Teilen.
Die Hauptaufgabe der Schmierung liegt darin, eine Berührung der Roll- und Gleitflächen zu verhindern oder zu mindern. Dadurch werden Reibung und Verschleiß geringgehalten, was letztendlich den Energieverbrauch senkt.

Mit dem Schmierstoffgeber simalube Energiekosten sparen

Die Firma simatec ag mit Sitz in der Schweiz erforscht, entwickelt und produziert Lösungen für die optimale Schmierung dieser Komponenten unter dem Namen simalube.

simatec ag legt grossen Wert darauf, dass die Produkte nicht nur energieeffizient produziert werden, sondern (und vor allem) auch die Kunden mit den Vorteilen der simatec Produkten die Energiekosten senken können und ihren Beitrag an der Energiewende leisten. Tiefere Energiekosten bedeuten dabei automatisch auch tiefere Produktionskosten.

spender

Welches sind die Vorteile und Nutzen von Schmierstoffspendern simalube von simatec ag

simatec führt im Programm Schmierstoffspender in 5 verschiedenen Grössen: 15 / 30 / 60 / 125 / 250 ml.

  • Dies ermöglicht die optimale Schmierstoffmenge auf die Schmierstelle anzubringen. Eine Über- oder Unterschmierung wird vermieden, die Reibung wird geringgehalten, die Energiekosten können reduziert werden und die Lebensdauer der Komponenten kann auf diese Weise verlängert werden. 36% der frühzeitigen Ausfälle ist auf mangelhafte Schmierung zurückzuführen.
  • Zudem kann durch die optimale Schmierungsmengen der Gesamtverbrauch an Schmierstoffen reduziert werden, dies wiederum hat ebenfalls einen positiven Einfluss auf die Energiebilanz.

Wiederbefüllbar:
Die Schmierstoffspender simalube können bis zu drei Mal wieder befüllt werden. Der Abfall und die Kosten werden reduziert.

Einfache Entsorgung am Ende der Lebensdauer:
Keine Umweltbelastung dank Recycling und vorschriftmässiger Entsorgung

Keine giftigen Substanzen:
Die Schmierstoffgeber enthalten keine giftigen Substanzen, die mit erhöhtem Energieaufwand entsorgt werden müssen.

Universeller Einsatz:
Die Schmierstoffspender können mit Öl oder Fett befüllt und überall dort eingesetzt werden, wo eine Schmierung notwendig ist.

Gerade bei Anwendungen, wie z.B. der Kettenschmierung, sind die Auswirkungen in Bezug auf die Energiekosten sehr spürbar. Die Ketten werden durch die simalube Schmierstoffgeber mit den optimalen Mengen an Oel versorgt, dies erfolgt über die von simatec entwickelte Bürste. Die Bürste reinigt und ölt die Kette gleichzeitig. Versuche haben gezeigt, dass auf diese Weise die Energiekosten der Antriebe um bis zu 15% reduziert werden können.

Die Schmierstoffspender simalube senken die Wartungskosten erheblich und sind die ideale Lösung, um die Energiekosten zu reduzieren und damit einen Beitrag an die Energiewende zu leisten.

Martino Piccirilli

Martino Piccirilli

Martino Piccirilli ist seit 2016 bei der simatec ag und betreut als Area Sales Manager die Märkte Italien, Australien, Benelux, Österreich, Indien, Türkei, Ägypten, Marokko, Tunesien, Algerien, simatec China, Estland, Lettland und Litauen.

Weitere Artikel

simalube ice cold

22.11.2020, Dominik Schaub

Winter is coming

simalube ice cold

22.11.2020, Dominik Schaub

Der Winter naht

  Kontakt